KA Mohlsdorf

Technische Daten

 

Ausbaugröße:
3.000 EW (EW…Einwohnerwerte = Einwohner + Gewerbe)

 

Zuflussmengen: QT = 30 l/s (Liter/Sekunde) im Trockenwetter = 108 m³/Stunde

 

Anforderungen/Grenzwerte Ablauf:
CSB 110 mg/l; BSB5 25 mg/l; Nges 40 mg/l; Pges 10 mg/l

 

Einzugsgebiet:
Mohlsdorf, Reudnitz, langfristig Kahmer und Gottesgrün

Hauptkomponenten

Mechanische Reinigung
Feinrechen (Siebrechen), Spaltweite 3 mm mit Rechengutwäsche und -presse (50% Volumenverkleinerung), wasserstandsabhängige Regelung

 

belüftete Sand- und Fettfanganlage
als Langsandfang mit Fettabscheidekammer, (Erzeugung einer Luftwalze, Sand setzt sich ab, Schlamm in Schwebe, Fett und Schwimmstoffe sammeln sich in Kammer)

 

Biologische Reinigungsstufe
Belebungsverfahren mit aerober simultaner Schlammstabilisierung; Nutzvolumen 965m³; 4 Flächenbelüfter am Beckenrand, ein Rührwerk für umlaufende Strömung

 

Nachklärung
innenliegendes Nachklärbecken
Tiefe 9,50 m; Wasserstand 8,85 m; Nutzvolumen 233 m³

 

Schlammstapelbecken
Rundbecken mit 2 Kammern zur Speicherung des Überschussschlammes aus der biologischen Reinigungsstufe. Abfuhr zur weiteren Schlammbehandlung und -entwässerung in der KA Greiz, Nutzvolumen 242 m²; für Standzeit von ca. 60 Tagen; Durchmesser 8,00 m, Tiefe 5,00 m

 

Betriebsgebäude mit folgenden Funktionsräumen:
Schaltwarte, Probenahmeraum, Lagerraum, mechanische Reinigung, Flur/ Sanitärräume, Belüfterraum
-> nicht dauerhaft besetzt

Funktionsprinzip:

Belebtschlammverfahren
Im Belebungsbecken frei schwebende Mikroorganismen bilden Schlammflocken – den sog. “Belebtschlamm”. Hier vollzieht sich die eigentliche Abwasserreinigung. Um für diese ideale Lebensbedingungen zu schaffen, wird Luft in die Becken geblasen und das Abwasser – Belebtschlamm – Gemisch ständig in Turbulenz gehalten.

Verbaute Materialien für Baukörper der Kläranlage

5.800 m³ Erdaushub
18 Schächte, 572 m Kanal und Pumpleitung
15 Schieber
2.696 m Kabel
778 m³ Beton, 71 Tonnen Stahl für Bewehrung

Kosten

Bauleistungen:  1.856.000 €

Ingenieurleistungen:  244.000 €

Fördermittel: 920.000 €

 

Zeitschiene

Spatenstich: 07.06.2007

Baubeginn: 13.06.2007

Richtfest: 22.10.2007

Beginn Probebetrieb: 11.07.2008

Abnahme / Anlagenübergabe: 16.07.2008

 

Zweckverband Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung
Weiße Elster - Greiz (ZV TAWEG)
An der Goldenen Aue 10
07973 Greiz

Telefon: (03661) 61 70
Telefax: (03661) 61 71 50

info@taweg-greiz.de
Verbandsvorsitzender: Herr Gerd Grüner
Geschäftsleiterin: Frau Ines Watzek
Eigenbetrieb Wasserversorgungs- und Abwasserbehandlungswerke (WAW)
An der Goldenen Aue 10
07973 Greiz

Telefon: (03661) 61 70
Telefax: (03661) 61 71 50
Werkleiterin: Frau Ines Watzek

Fördermittelbekanntmachung