Fäkalschlammabfuhr eingeschränkt

Einschränkungen bei der Fäkalschlamm-Abfuhr

Seit Oktober´2016 baut das Straßenbauamt Ostthüringen die L2344 zwischen Greiz und Neumühle.
Die hierfür erforderliche Vollsperrung führt zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit der
Zentralkläranlage Greiz-Kupferhammer, auf welcher der Großteil der Fäkalschlämme aus den
grundstückseigenen Kleinkläranlagen angenommen und gereinigt wird.

Die Entsorgungsfahrzeuge müssen für die Anlieferung den Umweg über Daßlitz-Neumühle in Kauf
nehmen, was entsprechende Ressourcen bindet, längere Transportwege und Zeiten einzuordnen
sind.

Trotz Anpassungen in der Logistik und einer optimierten Abfuhr-Reihenfolge durch das
Entsorgungsunternehmen (Umwelt Entsorgungs- und Straßenservice GmbH), ist leider davon
auszugehen, dass über die Dauer der Straßenbaustelle – nach den aktuellen Planungen zirka ein
Jahr – die Fäkalschlammabfuhr lediglich eingeschränkt und zeitversetzt erfolgen kann.

 

Um Ihr Verständnis wird gebeten.

Ihr Zweckverband TAWEG
01.12.2016

Zweckverband Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung
Weiße Elster - Greiz (ZV TAWEG)
An der Goldenen Aue 10
07973 Greiz

Telefon: (03661) 61 70
Telefax: (03661) 61 71 50

info@taweg-greiz.de
Verbandsvorsitzender: Herr Gerd Grüner
Geschäftsleiterin: Frau Ines Watzek
Eigenbetrieb Wasserversorgungs- und Abwasserbehandlungswerke (WAW)
An der Goldenen Aue 10
07973 Greiz

Telefon: (03661) 61 70
Telefax: (03661) 61 71 50
Werkleiterin: Frau Ines Watzek

Fördermittelbekanntmachung